• EDITORIAL MEDIA SITZT IN DER ERSTEN REIHE.

    Editorial Media ist professioneller Journalismus auf allen Kanälen und hochwertiges Umfeld für Marken. Garant der hohen journalistischen Qualität sind die deutschen Verlage.

  • EDITORIAL MEDIA BERICHTET ÜBER VISIONEN, DIE DIE WELT VERÄNDERN WERDEN.

    Editorial Media ist professioneller Journalismus auf allen Kanälen und hochwertiges Umfeld für Marken. Garant der hohen journalistischen Qualität sind die deutschen Verlage.

  • EDITORIAL MEDIA ERZÄHLT DIE WILDESTEN STORYS.

    Editorial Media ist professioneller Journalismus auf allen Kanälen und hochwertiges Umfeld für Marken. Garant der hohen journalistischen Qualität sind die deutschen Verlage.

DAS MEDIALE ÖKOSYSTEM

Die Digitalisierung hat in kürzester Zeit unsere Welt verändert. Es wurde eine Welt geschaffen, die sich selbst immer und pausenlos weiter entwickelt, neu erfindet, revolutioniert.

Eine Welt, die vor allem aus drei Gruppen von Angeboten besteht:

  • Social Media für die Interaktion im Web
  • Functional Media für Navigation, Organisation und Shopping
  • Und Editorial Media, die ihren Nutzern redaktionell erstellte Informationen, Ideen und Impulse liefern. Analog wie digital.
mehr erfahren

Social und Functional Media profitieren dabei von den Inhalten von Editorial Media. Und Editorial Media von der Reichweite und der Verbreitung der beiden anderen Gattungen.

Eine Wechselbeziehung, die aus diesen Angeboten etwas macht, das wir auch sonst im Leben sehr zu schätzen wissen: ein funktionierendes Ökosystem.

 

Was verbirgt sich hinter Editorial Media?

Klicken Sie auf die Kreisflächen und erfahren Sie mehr!

 

 

 

EDITORIAL MEDIA

Redaktionell betreute Content-Angebote. Analog und Digital.

Die Themen- und Inhaltelieferanten.

Editorial Media sortieren und ordnen ein, fordern auf und schlagen vor, konfrontieren mit neuen Sichtweisen, decken auf, bewerten, kommentieren und berichten mit professionellem journalistischem Anspruch.
In der Welt ihrer Nutzer sind sie die Orientierungs- und Referenzpunkte der eigenen persönlichen Haltung, die Ideen- und Impulsgeber.

Beispiele: Print- und Digitalangebote der Verlage und andere redaktionelle Angebote

FUNCTIONAL MEDIA

Technisch getriebene Tools für Organisation, Suche, Shopping

Die Navigatoren des Internets.

Functional Media helfen dem Nutzer bei der Navigation durch die Informationsvielfalt des 21. Jahrhunderts.

Sie liefern dem Nutzer Tools, sich selbst und sein mediales Umfeld zu organisieren und zu sortieren. Sie bieten ihm rund um die Uhr geöffnete Shops, Reisebüros, Recherchetools und Kommunikationskanäle.

Einzige Voraussetzung: Er muss wissen, was und wohin er will.

Beispiele: Google, Bing, Yahoo!, GMX, web.de, Amazon, otto.de, ebay …

SOCIAL MEDIA

Plattformen und Services für die Selbstdarstellung und persönliche Interaktion im Web

Die Netzwerker.

Social Media bieten die technische Plattform für das, was ihre Nutzer an Inhalten bereitstellen: Private Fotos vom Urlaub oder dem Abendessen, lustige oder bewegende Bilder aus dem Netz oder meinungsstarke Artikel der klassischen Medien.

Sie liefern die Plattform für den Austausch und die Diskussion unter- und miteinander. Über die Themen, die gerade bewegen.

Beispiele: Facebook, Twitter, Youtube, Instagram, Pinterest, Tumblr, Whatsapp,…

Film:

WAS SIE ÜBER EDITORIAL MEDIA WISSEN SOLLTEN

Editorial Media ist...

1. BRAND INSPIRATION

Editorial Media der Verlage bietet vertrauenswürdige und kreative Umfelder für Werbebotschaften.

Erstellt von Journalisten. Von Menschen, die mit Leidenschaft Geschichten erzählen. Die Kompliziertes verständlich machen und Diskussionen anstoßen. Sie schreiben fesselnde Reportagen und geben den Nutzern Wohn-, Koch-, Mode- oder kurz: Konsumideen. Sie liefern Impulse für unser Leben. Impulse, die die Nutzer gerne annehmen, sogar aktiv nachfragen.

Hervorragende Voraussetzung für die Wirkung von Werbung.

Editorial Media ist...

2. BRAND ENGAGEMENT

Je besser die Nutzer ein Medienangebot bewerten, desto besser fällt auch die Wahrnehmung der darin beworbenen Produkte aus. Editorial Media der Verlage bietet für diesen Effekt hervorragend geeignete Inhalte.

Ihre Journalisten haben sich das Vertrauen der Leser und Nutzer erarbeitet. Sie sind der Grund, weshalb die Nutzer das gedruckte Magazin kaufen oder die Website besuchen. Mediennutzer vertrauen auf die Inhalte der Absendermarke – des Medienunternehmens, des Mediums oder des Autors.

Editorial Media ist...

3. TAILOR MADE

Realtime Advertising mit personengenauem Targeting und automatisierten Buchungen in Millisekunden ist Standard im (digitalen) Werbegeschäft. Auch für Editorial Media.

Aber nicht jede Kampagne passt ins vom Algorithmus vorgefertigte Schema.

Editorial Media der Verlage bietet individuelle crossmediale Kommunikationskonzepte, eigens entwickelte Sonderwerbeformen und vielfältige Werbeformaten. Entwickelt von eigenen Media- und Werbeteams der Verlage.

Für Botschaften, die nachhaltig wirken sollen.

DIE ARGUMENTE

EDITORIAL
PRINT

Fünf gute Gründe für Print Editorial Media.

mehr erfahren

DIGITAL
EDITORIAL

Fünf gute Gründe für Digital Editorial Media.

mehr erfahren

ALLE MOTIVE
DER KAMPAGNE

mehr erfahren

DIE BESTEN ADS
DES MONATS
UND DES JAHRES

mehr erfahren