Beiträge

VDZ veröffentlicht „Editorial Media Factbook 2018″

2018-04-05T10:14:25+00:00 09.04.2018|Kategorien: Blog, Werbewirkung|Tags: , , , |

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) veröffentlicht dieses Jahr erstmals das „Editorial Media Factbook 2018“ mit Daten und Fakten rund um die journalistischen Medien der deutschen Zeitschriftenverlage.

Editoriale Medien bieten die besten Werbeumfelder für Marken.

„Die Inhalte unseres Factbooks zeigen die Beliebtheit unserer Angebote und die hervorragenden Wirkungsvoraussetzungen, die die hochwertigen Umfelder der Zeitschriftenverlage für Werbungtreibende bieten“, so Michael Samak, Sprecher PMA im VDZ und Geschäftsführer der Burda Community Network GmbH. Das Factbook bietet hierzu eine Vielzahl von Fakten, von der Reichweite über die Verbreitung und Vielfalt von Zeitschriften bis hin zu Daten zum Vertrauen der Menschen in die Qualität der Zeitschriftenmarken und die Akzeptanz von Werbung in ihren Umfeldern.

Ein Blick ins Factbook:
Mehr Fakten im Überblick:
  • 94 Prozent aller Deutschen lesen Zeitschriften
  • Je höher der soziale Status der Menschen, desto häufiger wird zur Zeitschrift gegriffen
  • Rund 1.600 unterschiedliche Titel finden sich im Presseregal
  • Mehr als 9.000 festangestellte Journalisten arbeiten für Zeitschriften. Mehr als für ARD und ZDF zusammen
  • Zwei Drittel der Menschen sehen Werbung in Editorial Media-Umfeldern als integralen Bestandteil des redaktionellen Angebots
Alle Daten und Fakten zum Download

Weitere interessante Zahlen und Fakten finden sich im „Editorial Media Factbook 2018“, das ab sofort auf editorial.media zum Download bereitsteht.

Ewa Smalec
Ewa Smalec
Ewa Smalec ist Texterin und Projektleiterin im Büro Bardohn in Hamburg. Zu den Kunden gehören zahlreiche Verlagshäuser und Magazine sowie Branchenverbände. Nach ihrem Wirtschaftsstudium arbeitete sie zuvor fast zehn Jahre in verschiedenen Positionen in Kommunikations- und Werbeagenturen.