Argumente 2017-02-23T11:03:00+00:00

JEDE WERBUNG
HAT EIN UMFELD

Werbung ohne Umfeld gibt es nicht. Werbung ist immer Teil eines Umfeldes, von Websites, Fernsehsendungen oder Magazinen. Aus Nutzersicht gibt es drei unterschiedliche Arten von medialen Umfeldern. Jedes Umfeld erfüllt eine andere Aufgabe, wird anders genutzt und wahrgenommen. Und auch die Wirkung der dort geschalteten Werbung unterscheidet sich.




Functional Media Editorial Media Social Media

DIE 5 STÄRKEN VON
EDITORIAL MEDIA

VERTRAUEN

Für die Werbewirkung spielt die Wahrnehmung des Mediums eine zentrale Rolle. Editorial Media bieten glaubwürdige Umfelder, denen die Nutzer vertrauen. Ein Vertrauen, das auf die Werbemaßnahmen abstrahlt.

SYMPATHIE

Werbung soll Sympathien wecken. Dabei kommt es auch auf das Umfeld an, in dem Produkte und Marken präsentiert werden. Editorial Media sind von den Nutzern hoch geschätzte Medien und bieten Umfelder mit höchster Werbeakzeptanz.

INVOLVEMENT

Die Wahrnehmung einer Botschaft hängt wesentlich davon ab, dass es gelingt, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen. Editorial Media bieten interessante und inspirierende Umfelder für eine wirkungsstarke Übermittlung von Werbebotschaften.

VIEWABILITY

Nur wenn eine Botschaft wahrgenommen und verstanden wird, kann sie ihre Wirkung entfalten. In Editorial Media ist Werbung nicht nur länger sichtbar, sondern kommt auch öfter an.

KREATIVITÄT

Für Werbewirkung ist Kreativität von höchster Bedeutung. Editorial Media bieten hohe Flexibilität, eigene Kreativteams, maßgeschneiderte Lösungen und viel Raum für aufmerksamkeitsstarke Werbung. Zum Beispiel in Form von Native Ads.

Download Broschüre
Mehr Argumente PRINT
Mehr Argumente DIGITAL